Startup-Verband begrüßt Pläne des Bundesfinanzministeriums zur Schaffung eines „Tech Growth Fund“

Berlin, 25.07.2016: Nach einem Bericht der WELT AM SONNTAG plant das Bundesfinanzministerium bei der KfW einen neuen Gründerfonds namens „Tech Growth Fund“ mit einem Volumen von zehn Milliarden Euro aufsetzen. Für jeden Euro an Wagniskapital sollen Startups einen Euro Kredit vom Staat zu vergünstigten Konditionen bekommen und somit 20 Milliarden Euro in die deutsche Startup-Szene fließen.

Dazu erklärt Florian Nöll, der Vorsitzende des Bundesverbands Deutsche Startups:

„Mit den Plänen für den „Tech Growth Fund“ würde das Bundesfinanzministerium das größte Programm zur Startup-Förderung in Deutschland schaffen und die Bundesregierung ihr finanzielles Engagement für die deutsche Startup-Industrie auf einen Schlag vervielfachen. Das begrüßen wir sehr, auch weil diese Maßnahme geeignet ist, unseren Finanzierungsrückstand zu den USA und China erstmalig zu reduzieren. Die KfW hat zuletzt mit ihren wieder aufgenommenen Investitionen in Wagniskapitalfonds und der Gründung des Fonds Coparion gezeigt, dass sie effiziente und bürokratiearme Instrumente in der Gründungsfinanzierung schaffen kann. Wir sind optimistisch, dass ihr dies beim „Tech Growth Fund“ auch gelingen wird.“

und ergänzt:

„Die 10 Milliarden Euro Kredit können ihren Weg zu den Startups nur finden, wenn in gleichem Umfang private Investitionen stattfinden. Wir ermutigen die Bundesregierung deshalb den „Tech Growth Fund“ mit steuerlichen und regulatorischen Anreizen für private Investoren zu begleiten.“

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung