Startup-Verband und Uruguay unterzeichnen MoU

Berlin, 09.02.2017: Im Rahmen eines Staatsbesuches des  Staatspräsidenten der Republik Östlich des Uruguay, Dr. Tabaré Ramón Vázquez, unterzeichnen der Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) und die Agencia Nacional de Desarrollo (ANDE, Agentur für wirtschaftliche Entwicklung Uruguay) am 9. Februar ein Memorandum of Understanding (MoU). Präsident Vázquez befindet sich vom 7. bis zum 12. Februar 2017 in Deutschland und wird von einer Delegation von 6 uruguayischen Ministern und 94 Unternehmensvertretern begleitet.

Das MoU wird von Herrn Danilo Ángel Astori Saragosa, Minister für Wirtschaft und Finanzen der Republik Östlich des Uruguay, und David Hanf, Gründungsmitglied und Mitglied des Vortandes des Startup-Verbandes, unterzeichnet. Den Rahmen der Unterzeichnung bildet die 15. Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft (LAK), welche zum dritten Mal in Folge im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin stattfindet.

David Hanf: „Uruguay ist ein sehr interessanter Staat für Startups. Die Landwirtschaft ist wichtigster Wirtschaftsfaktor des Landes und bietet damit insbesondere viele Möglichkeiten für AgricultureTech-Startups. Auch ist Uruguay in der Digitalwirtschaft vergleichsweise gut positioniert. Das Land bildet gezielt IT-Fachkräfte aus und Standorte wie der „Business and Technology Park Montevideo“ fördern das Potenzial der hiesigen Startups. Wir freuen uns heute das Memorandum of Understanding unterzeichnen zu können. Ziel dieses ist es als Brückenbauer die Startup-Ökosysteme beider Länder zu vernetzen und Internationalisierung zu vereinfachen“

Danilo Ángel Astori Saragosa, Minister für Wirtschaft und Finanzen der Republik Östlich des Uruguay: „Uruguay ist der größte Exporteur von Software Lösungen in der Region. Daher sind wir sehr glücklich durch das MoU mit dem Bundesverband Deutsche Startups e.V. eine vertiefte Verbindung und Zusammenarbeit mit dem deutschen Startup Ökosystem aufzubauen. Dies führt die Startup-Szene von Uruguay auf eine neue Ebene.“

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung