Startup Camp Berlin: Berliner Wirtschaftssenatorin Ramona Pop bestätigt ihre Teilnahme

+++ Ramona Pop spricht zum Konferenzauftakt
+++ Startup Camp am 7./8. April 2017 an der Humboldt-Universität, 1200 Teilnehmer erwartet
+++ weitere namhafte Speaker aus der Wirtschaft bestätigt

Berlin, 10.03.2017: Gut vier Wochen Wochen vor Start des Startup Camps bestätigt Ramona Pop, Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, ihr Kommen. „Mit Ramona Pop haben wir eine engagierte Startup Kennerin als Wirtschaftssenatorin in Berlin bekommen, wir freuen uns auf Ihren Input und Ausblick beim Startup Camp“, sagt Sascha Schubert, stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) und damit Veranstalter der größten Early Stage Konferenz.

Ramona Pop trat 1997 in Bündnis 90/Die Grünen ein und ist seit 2001 Mitglied im Berliner Abgeordnetenhaus. Von 2009 bis 2016 war sie Fraktionsvorsitzende der Bündnis 90/Die Grünen-Abgeordnetenfraktion. Seit 2016 ist Ramona Pop Bürgermeisterin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

„Die Startup-Szene in Berlin ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gewachsen und gleichzeitig auch gereift. Berlin ist auch der Standort für „alte“ Unternehmen, wenn es um Innovationen geht. Old Economy trifft auf New Economy, traditionelle Industrieunternehmen profitieren von den digitalen Innovationen und Ideen der Startups. Wir unterstützen diese Entwicklungen, um nachhaltige Industrie 4.0-Lösungen zu entwickeln und Berlin als Standort für die „Smart Factory“ zu etablieren.“

Innerhalb dieser Branche hat sich das Startup Camp längst zu einer festen Größe entwickelt. Seit mehreren Jahren bringt der Startup-Verband mit diesem Format junge nationale und internationale Gründer, erfahrende Unternehmer und Investoren zusammen.

Zugesagt haben unter anderem auch:

  • Ralf Dümmel  – Investor und VOX-Löwe sowie Geschäftsführer bei DS Produkte
  • Daniel Krauss – Gründer von Flixbus
  • Christian Vollmann – Seriengründer, zuletzt nebenan.de
  • Tanja Bogumil – Gründerin von Kisura
  • Holger G. Weiß – Investor bei Target Partners und Gründer von German Autolabs
  • Jörg Rheinboldt – Geschäftsführer beim Accelerator Axel Springer Plug’n Play
  • Nikolas Samios – Chief Investment Officer bei der German Startup Group
  • Marie-Helene Ametsreiter – Partnerin des Wiener Risikokapitalgebers Speedinvest

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung