Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. gegründet

Berlin, 29.06.2017: Die Fachgruppe Social Entrepreneurship des Startup-Verbandes kümmert sich seit 2016 um die politische Vertretung von Social Entrepreneurship und Social Business in Deutschland. Das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. (SEND) ist der Think Tank hinter dieser Fachgruppe Social Entrepreneurship des Bundesverband Deutsche Startups e.V. und bietet zusätzlich ein Dach für Austausch, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. SEND wurde am 24. Mai 2017 in Berlin gegründet, heute startet SEND offiziell seine Arbeit. Erster Vorstand von SEND ist Markus Sauerhammer (Startnext) gewählt worden. Weitere Vorstandsmitglieder sind Birgit Heilig (Cool Ideas Society e.V.), Norbert Kunz (Social Impact gGmbH), Leon Reiner (Impact Hub Berlin GmbH), Anna Roth-Bunting (Talents4GoodGmbH), Naomi Ryland (The Changer GmbH) und Matthias Scheffelmeier (Ashoka Deutschland gGmbH).

 

Die Ziele und Arbeitsschwerpunkte von SEND e.V.

Sichtbarkeit und Vernetzung von Social Entrepreneurs voranbringen

1. Förderung der medialen Aufmerksamkeit für das Thema Sozialunternehmertum
2. Auf- und Ausbau von Informationsplattformen, Mappings und Clustern zum Thema soziale Innovationen
3. Durchführung von Veranstaltungen und Konferenzen

 

Einstiegshürden für die Gründung eines Social Startups abbauen

1.Förderung von niedrigschwelligen Ausprobiermöglichkeiten und Inkubatoren
2. Auf- und Ausbau von öffentlichen Förderprogrammen z.B. EXIST und auch die Einführung einer finanziell geförderten Gründerzeit
3. Bereitstellung von Stipendien und weitere Fördermöglichkeiten  für SozialunternehmerInnen zur Sicherung des Lebensunterhalts in der Konsolidierungs- und Wachstumsphase
4. Besondere Berücksichtigung von Sozialunternehmen bei öffentlichen Ausschreibungen

 

Talente für eine Karriere im Bereich Sozialunternehmertum begeistern

1. Aufbau weiterer Lehrstühle zu Social Entrepreneurship an Universitäten und Hochschulen (alternativ eine Kofinanzierung von Stiftungslehrstühlen)
2. Förderung von Initiativen die Soziales Unternehmertum in die Schulen bringen
3. Gezielte Förderung studentischer Initiativen

 

Finanzierung sozialer Innovationen verbessern

1. Aufbau neuer Finanzierungsinstrumente
2. Adaption erfolgreicher Finanzierungsinstrumente der Gründungs- und Innovationsförderung
3. Aufbau neuer Finanzierungsmöglichkeiten mit großem Hebel

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung