Christoph J. Stresing wird neuer Geschäftsführer des Startup-Verbandes

Berlin, 29.04.2019: Christoph J. Stresing wird ab 1. Mai 2019 neuer Geschäftsführer Politik beim Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband). In dieser Funktion verantwortet er die politische Kommunikation des Verbandes gegenüber Regierung, Parlament und Verwaltung. Der 38 jährige Jurist war zuvor beim Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK) als stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der politischen Kommunikation tätig. Zusammen mit Sascha Schubert und einer im Sommer  kommenden Geschäftsführerin bildet Stresing die sich neu zusammensetzende Geschäftsführung des Startup-Verbandes. Die Neuaufstellung der Geschäftsführung wurde nötig, da der bisherige geschäftsführende Vorsitzende des Startup-Verbandes, Florian Nöll, im kommenden November sowohl die Geschäftsführung als auch den Vorstand nach sieben Jahren an der Spitze des Verbandes auf eigenen Wunsch verlässt. Mit der Neubesetzung der Geschäftsführung strebt der Startup-Verband auch an, künftig seine Aktivitäten im Bereich Venture Capital als wichtigen Bestandteil des Gründer*innen-Ökosystems weiter zu intensivieren und auszweiten.

Florian Nöll, Vorsitzender des Startup-Verbandes: „Ich bin froh, dass wir Christoph davon überzeugen konnten, den Startup-Verband ab Mai als Geschäftsführer zu leiten. Mit ihm haben wir jemanden für diese Aufgabe gewinnen können, der mit seiner Erfahrung, seinem Netzwerk und seinen Fähigkeiten unsere Erfolgsgeschichte fortschreiben wird. Das gesamte Team freut sich auf den neuen Chef, mich inbegriffen. Der Startup-Verband ist mit Christoph für die nächste Phase seiner Entwicklung bestens gewappnet.“

Christoph J. Stresing, designierter Geschäftsführer Politik des Startup-Verbandes: „Die Innovationskraft und Dynamik von Startups sind unerlässliche Voraussetzungen für einen zukunftsorientierten Wirtschaftsstandort Deutschland. Daher freue ich mich sehr darauf,  gemeinsam mit dem tollen und motivierten Team für die Belange der Startups einzutreten und an vielen neuen Kapiteln der Erfolgsgeschichte des Startup-Verbandes mitzuschreiben.“

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung