5G. Wie Startups die Zukunft gestalten

Startup-Verband und Vodafone UPLIFT legen Report vor

 

Berlin, 09.09.2019: Der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes ist ein Innovationstreiber, der eine Vielzahl neuer Marktchancen eröffnen wird. Besonders Startups sind durch ihre digitalen Geschäftsmodelle und ihr besonderes Gespür für den Zeitgeist dazu prädestiniert, diese Potenziale zu nutzen. Das verdeutlicht der vorliegende Report „5G. Wie Startups die Zukunft gestalten“, den der Startup-Verband heute im Rahmen der IFA NEXT gemeinsam mit dem Projektpartner Vodafone UPLIFT vorstellt. Anhand von zehn Fallanalysen junger Wachstumsunternehmen und ihrer innovativen Lösungen wird herausgearbeitet, wie Startups im Rahmen des 5G-Ausbaus neue Märkte besetzen und zentrale gesellschaftliche Bedürfnisse und Herausforderungen adressieren.

Der Report beleuchtet dabei die tiefgreifenden Veränderungsprozesse in den Branchen Bau/Immobilien, Bildung, Freizeit/Sport, Gesundheit, Industrie/Robotik, Landwirtschaft, Logistik und Mobilität. Anschaulich zeigen das die folgenden drei Bereiche:

  • Gesundheit: Die Startups Weltenmacher und CUREosity nutzen Virtual Reality im Kontext von Therapie und Rehabilitation. Virtuelle Trainer ermöglichen es Patient*innen handlungsorientierte Abläufe selbst zu erlernen und anzuwenden, beispielsweise bei der Behandlung von Dialyse-Patient*innen. Langwierige Rehabilitationsprozesse werden durch Virtual Reality und Gamification-Ansätze zudem für die Patient*innen reizvoller und motivierender gestaltet, was sich positiv auf die Therapie auswirkt. Mit dem Ausbau von 5G werden so völlig neue Therapiemethoden möglich.
  • Industrie und Robotik: Das Mobility-Startup e.GO Mobile setzt heute schon auf Echtzeit-Vernetzung und selbstlernende Maschinen bei der Produktion von Elektrofahrzeugen. Effizienz und Qualität zeichnen den Produktionsprozess aus. Auch Franka Emika verändern die Industrie mit ihrem Roboterarm „Panda“, mit einem menschenähnlichen Tastsinn und dem eigenständigen erlernen von Tätigkeiten grundlegend. Das Potenzial ist riesig: Mit dem 5G-Mobilfunkausbau sind weitere Einsatzbereiche für „Panda“ denkbar, beispielsweise in der Pflege und im Katastrophenschutz.
  • Freizeit und Sport: Das Sportanalyse Startup Kinexon zeigt beispielhaft, wie sowohl das Zuschauererlebnis bei Sportereignissen, als auch die Trainingsmethoden im Leistungssport durch schnellere Datenübertragungen angereichert werden: Echtzeit-Analysen, individuelle Leistungsdaten und AR-Overlay erschaffen sowohl für Sportler*innen als auch für Zuschauer*innen völlig neue Erlebniswelten.

Florian Nöll, Vorsitzender des Startup-Verbands: „Mit der Einführung von 5G vollziehen wir einen Technologiesprung der unseren Alltag revolutionieren wird. Auch Startups stehen exemplarisch für diese besondere Innovationskraft. Wenn beide Faktoren nun zusammenkommen muss das unter dem Strich Großartiges ergeben. Die vorgestellten Startups zeigen das große Potenzial, das die Digitalisierung nicht allein für die Wirtschaft, sondern auch für jeden Einzelnen von uns bereithält. Während 5G einigen dieser Entwicklungen auf ein neues Level verhilft, wären wiederum andere ohne den neuen Mobilfunkstandard gar nicht erst möglich gewesen. Damit die gesamte deutsche Wirtschaft von dieser Entwicklung profitieren und mit ihr Schritt halten kann fordern wir sie auf, mehr als bisher die Zusammenarbeit mit Startups zu suchen.“

Michael Reinartz, Innovationschef Vodafone Deutschland: „Wer Zukunft nur geschehen lässt, anstatt sie aktiv zu gestalten, wird in ihr keine große Rolle spielen. Was es dafür braucht sind 3 Dinge: die richtige Infrastruktur, die richtigen Investitionen und die richtigen Köpfe. 5G ist eine Evolution, die Arbeit und Leben völlig verändern wird. Wir wollen die beste Infrastruktur bauen und gemeinsam mit den besten Köpfen im Land unsere digitale Zukunft gestalten. Deshalb vernetzen wir uns mit Startups und helfen vielen schon heute mit unserer Vertriebspower, mit Millionen von Kunden und mit Know How. Denn diese Newcomer entwickeln die digitalen Geschäftsmodelle von morgen.“

 

Über die Studie
Der Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes wird zu einem zentralen Wirtschaftsfaktor und Innovationstreiber. Der Report greift die Pionierarbeit von Startups und jungen Innovatoren anhand ausgewählter Fallbeispiele auf. Aus einem Pool von rund 80 Startups wurden zehn Unternehmen ausgewählt und in jeweils 30- bis 40-minütigen, offenen Interviews zu ihrem Geschäftsmodell, ihrem Produkt sowie zur Bedeutung von 5G für die innovativen Lösungen befragt.

Der Report kann jetzt hier heruntergeladen werden.

 

Über Vodafone UPLIFT
Vodafone UPLIFT ist das Accelerator-Programm von Vodafone Deutschland. Gemeinsam mit Startups zielt es darauf ab, das Internet of Things von morgen zu gestalten. IoT-Startups bekommen Zugang zu den Geschäftskunden von Vodafone und profitieren von der Konnektivität und dem Know-how eines international führenden IoT-Experten. Parallel unterstützt Vodafone UPLIFT mit Marketing- und PR-Aktivitäten. IoT-Anwendungen können darüber hinaus in Vodafones weltweit führenden Testeinrichtungen für Innovationen in der Telekommunikation wie 5G und Narrowband-IoT weiterentwickelt und getestet werden.

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
paul.wolter@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung