Mitgliederversammlung des Startup-Verbands hat ein neues Präsidium gewählt – Christian Miele neuer Präsident

 

Berlin, 17.12.2019. Heute hat die Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) in Berlin ein neues Präsidium gewählt. Das Präsidium wählte wiederrum einen geschäftsführenden Vorstand, welchem der neue Präsident des Startup-Verbandes, Christian Miele, vorstehen wird. Zugleich verabschiedete die Mitgliederversammlung ausscheidende Vorstandsmitglieder, wie den langjährigen Vorsitzenden Florian Nöll, der bereits vor einem Jahr angekündigt hat nicht mehr zur Wahl anzutreten und sich neuen Herausforderungen zu widmen. Florian Nöll führte den Startup-Verband seit seiner Gründung im Jahr 2012.

Das neue Präsidium und der geschäftsführende Vorstand bestehen aus insgesamt 30 Personen, allesamt bekannte Vertreter des deutschen Startup-Ökosystems, Gründerinnen und Gründer, sowie Investorinnen und Investoren. Ein wichtiges und eindeutiges Zeichen setzt der Startup-Verband auch in puncto Geschlechtergerechtigkeit: Sowohl dem geschäftsführenden Vorstand als auch dem Präsidium gehören gleich viele Frauen wie Männer an. Eine vollständige Liste der gewählten Personen in Präsidium und geschäftsführenden Vorstand finden Sie hier.

Christian Miele, neuer Präsident des Startup-Verbandes: „Ich bedanke mich stellvertretend für das gesamte neue Präsidium und den geschäftsführenden Vorstand, welches heute gewählt worden, ist für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir sind als Team angetreten und werden in der kommenden Zeit den Startup-Verband auch als Team zu neuen Erfolgen führen. Ich möchte auch stellvertretend für das neue Team dem alten Vorstand unseren Dank aussprechen vor sieben Jahren die Idee gehabt zu haben den Startup-Verband zu gründen und seitdem nicht die Ausdauer verloren zu haben ihn zu dem aufzubauen was er heute ist.

Ab morgen werden wir an dieser Arbeit anknüpfen: Wenn wir uns als Land nicht den grundlegenden Veränderungen, die die digitale Transformation mit sich bringt, stellen und dabei jungen Startups die Rahmenbedingungen geben, die sie brauchen, dann verlieren wir unsere Wettbewerbsfähigkeit. Ich und der gesamte Startup-Verband werden alles darangeben, dass es dazu nicht kommen wird.“

Florian Nöll, ehemaliger Vorsitzender des Startup-Verbandes: „Ich wünsche Christian Miele viel Kraft und Beharrlichkeit für seine anstehenden Aufgaben. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass einem die politischen Mühlen als Gründer viel zu oft viel zu langsam mahlen. Ich weiß aber, dass Christian und das neue Präsidium sowie geschäftsführender Vorstand alles haben, was es für diesen Job braucht. Wenn ich auf die vergangenen sieben Jahr zurückblicke bin ich stolz auf das von uns Erreichte. Ich weiß aber auch, welche Herausforderungen nun noch vor uns liegen. Es ist gut, dass sich Christian und sein Team jetzt mit frischen Elan daran macht, Deutschland als Tech- und Startup-Standort zu etablieren. Es gibt noch viel zu tun.“

 

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Kontakt  

Paul Wolter

Paul Wolter
Teamleiter Politik & Kommunikation
presse@deutschestartups.org
030 609 8959 101

Jetzt Mitglied werden!

Unterstütze das Ökosystem, profitiere von der Community und werde Mitglied des Startup-Verbandes.
Mitgliedsantrag