Aktionsplan an EU-Kommissarin Gabriel übergeben – Europa zum Global Powerhouse für Startups machen

Brüssel, 10.05.2021. Die Anzahl an Unicorns in der EU innerhalb der nächsten 10 Jahre verzehnfachen? Das ist das Ziel des Aktionsplans, den wir heute mit
26 weiteren Startup-Verbänden aus allen EU-Mitgliedstaaten, EU-Kommissarin Mariya Gabriel übergeben haben.

Zwischen 2019 und 2020 stieg das europäische Investitionsvolumen in Startups von 36,6 Milliarden US-Dollar in 2019 auf 41 Milliarden in 2020. Das ist zwar eine beachtliche Steigerung, reicht jedoch noch nicht aus, um im internationalen Wettbewerb Schritt zu halten.Zum Vergleich: Während in Europa im ersten Quartal 2021 27 neue Unicorns entstanden, waren in den USA im selben Zeitraum 67.
Wir, sowie die 26 weiteren nationalen Startup-Verbände, sehen dringenden Handlungsbedarf und setzen uns daher dafür ein, Innovation und Gründertum zu stärken. Das ist Voraussetzung um Europa auch in Zukunft als einen Innovations- und Gründungsstandort zu erhalten und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Kontinents im 21. Jahrhundert zu sichern und zu fördern.

Neben der Forderung nach mehr europäischen Unicorns, übergaben wir der EU-Kommissarin Mariya Gabriel weitere Empfehlungen in den Bereichen Bildung, Fachkräfte, Diversität, Mitarbeiterbeteiligungen, steuerlichen Regelungen und öffentlicher Auftragsvergabe. Alles mit dem klaren Ziel das innovative Europa zu stärken.
Das heutige virtuelle Treffen markiert den Startpunkt eines regelmäßigen Treffens von EU Kommissarin Gabriel und führenden Köpfen des europäischen Startup-Ökosystems aus den 27 Mitgliedstaaten.

Unser Vorstandsmitglied David Hanf hierzu:
“Unser Ziel ist ein wirtschaftlich starkes und innovatives Europa in einer globalisierten Welt. Startups kommt hierbei eine zentrale Bedeutung zu. Deswegen unterstützen wir als Startup-Verband die Initiative von 27 nationalen Verbänden aus sämtlichen Mitgliedstaaten der Europäischen Union. In dem kontinuierlichen Austausch mit der Kommission sehen wir einen wichtigen Schritt, die Bedingungen von Startups auf europäischer Ebene gezielt zu verbessern. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.”

Der vollständige Action Plan in englischer Sprache kann hier heruntergeladen werden. Zur Pressemitteilung geht’s hier lang!

Über den Startup-Verband
Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

 

Kontakt  

Christoph Stresing

Christoph J. Stresing
Geschäftsführer Politik
presse@deutschestartups.org

Option 1 (1)

Jetzt Mitglied werden!

Unterstütze das Ökosystem, profitiere von der Community und werde Mitglied des Startup-Verbandes.
Mitgliedsantrag