China

Mission des deutschen Startup-Verbands

Für Startups gewinnt der chinesische Markt nicht nur wegen der großen Masse an potenzieller Kunden und Nutzer*innen immer mehr an Bedeutung, sondern auch weil Startups häufig bewusst den internationalen Austausch von Innovationstechnologien und Geschäftsmodellen suchen und sich immer stärker für Technologien zur Analyse des Nutzerverhaltens interessieren. Auch Venture Capital-Investoren verlagern ihr Interesse zunehmend ins Ausland, um deutsche Modelle nach China zu bringen.

Dennoch gibt es wenig Verbindung zwischen dem deutschen und dem chinesischen Startup-Markt. Für viele ist der chinesische Markt trotz seines enormen Einflusses aufgrund von Sprachbarrieren, unterschiedlicher Kulturen und komplexer politischer Regulierungen schwer bis gar nicht zugänglich.

Ziel des Deutschen Startup-Verbands ist es daher, einen kontinuierlichen Austausch beider Länder und Startup-Ökosysteme zum Thema Startups und Innovation zu fördern:

  • Netzwerkbildung zwischen chinesischen und deutschen Investoren, Startups und Unternehmen
  • Vernetzung führender deutscher Industrieunternehmen und chinesischer Startups
  • Erleichterung von Venture-Capital-Finanzierung in beiden Ländern
  • Austauschprogramme zwischen chinesischen und deutschen Startups
China Kulisse

Warum China?

China ist in jeder Hinsicht der größte Markt der Welt. Mit über 720 Millionen Internetnutzern sind in China mehr Menschen online als in den USA und Europa (700 Millionen in 2016). Diese 720 Millionen machen jedoch nur etwas mehr als die Hälfte der gesamten chinesischen Bevölkerung aus. Das Wachstum des Marktes selbst ist gigantisch: Innerhalb der nächsten Jahre werden vermutlich weitere 300 Millionen Menschen online gehen. Außerdem ist Chinas Mittelschicht mit 120 Millionen bereits weltweiter Spitzenreiter und könnte bis 2030 die Hälfte der globalen Mittelschicht ausmachen.

Auch im Bereich technologischer Innovationen und Startups ist China in vielerlei Hinsicht mit den USA auf Augenhöhe. Vor allem in den Bereichen E-Commerce, Fintech/Mobile Payments, Social Networks, Artificial Intelligence und Big Data sind chinesische Startups weltweit führend. Auch im Westen sind Unternehmen wie Alibaba, Wechat (Tencent) oder Baidu durchaus sehr bekannt und durch die jahrzehntelange Zusammenarbeit mit westlichen Unternehmen wie Apple, Intel oder Dell ist China im Hardwarebereich zu einem wichtigen Vorreiter geworden. Im Bereich der Venture-Capital-Finanzierung nähert sich China langsam den USA; und chinesische Investoren suchen zunehmend nach Investitionsmöglichkeiten in Europa und den USA.

Fabian von Heimburg über den chinesischen Markt für Medien- und Digitalinnovationen auf der Digital Innovators Summit

Kontakt

Fabian von Heimburg

Fabian von Heimburg
Head of Coordination

Roy Uhlmann

Roy Uhlmann
Mitglied des Vorstands

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung