Sharing Economy Plattform

Mit der Plattform Sharing Economy hat der Bundesverband Deutsche Startups die Möglichkeit, die spezifischen Themen und Interessen der Sharing Economy-Branche zu bündeln und gegenüber der Politik, der Öffentlichkeit und Vertretern der etablierten Konzerne zu kommunizieren.

Die Sharing Economy bietet enorme Vorteile für Deutschland und verändert die Art und Weise wie die Deutschen beispielsweise arbeiten, einkaufen und reisen. Wir wollen die Vorteile dieser „New Economy“ präsentieren und in Kooperation mit der Öffentlichkeit und Politik an fortschrittlichen Lösungen für neue und bekannte Herausforderungen arbeiten.

Die Bandbreite der Mitglieder diese Plattform zeigt, dass – anders als die öffentliche Diskussion vermittelt – der Sharing Economy-Markt sehr heterogen  ist. Die wohl derzeit bekanntesten Märkte für Sharing Economy sind Carsharing- bzw. Carpooling sowie Home Sharing. Wir möchten aber mit dieser Gruppe zeigen, dass es auch andere Sparten in der Sharing Economy gibt. Deshalb sind wir sehr stolz, dass die Plattform Sharing Economy nicht nur die bekannten Gesichter vertritt, sondern auch kleinere Startups zusammenbringt. Ziel diese Plattform ist es, als die Stimme der Sharing Economy in Deutschland wahrgenommen zu werden.

Während es keine „one size fits all“-Lösung für Regulierung gibt, ist die Gründung diese Plattform ein wichtiger Schritt, der dabei helfen wird, eine nachhaltige Sharing Economy entwickeln zu können, damit die ökonomischen, sozialen und ökologischen Vorteile der Sharing Economy bestmögliche Geltung und Würdigung erfahren.

Hier findet ihr die Richtlinie der Europäischen Kommission zur collaborative economy.

Erfolge & Projekte

Wahlprüfsteine der Sharing Economy Plattform für die Abgeordnetenhauswahl 2016

Wir haben den zur Berliner Abgeordnetenhauswahl am 18. September 2016 antretenden Parteien einige Fragen geschickt um zu erfahren, welchen Stellenwert die Sharing Economy für sie hat, wie sie die Sharing Economy fördern wollen und welche regulatorischen Rahmenbedingungen die Parteien für die Sharing Economy planen. Hier gibt es die Antworten der jeweiligen Parteien:

CDU, SPD, Die Linke, FDP

Startups der Plattform

Kontakt

info@deutschestartups.org
030 609 89 59 10

Plattformsprecher*innen

Tim Klaws

Tim Klaws
Sprecher

Harriet Klement

Harriet Klement
Sprecherin

Julie Moskovits
stellv. Sprecherin

Nichts mehr verpassen!

Jetzt zum Startup-Verband Newsletter anmelden!
Zur Anmeldung