Germany English BVDS @ Facebook BVDS @ Twitter BVDS @ LinkedIn

Nationale Forschung

Das Gründungsgeschehen spielt für die wirtschaft­liche Entwicklung in Deutschland eine große Rolle: Neugründungen bringen Innovatio­nen hervor, schaffen Arbeitsplätze und fördern so den Wettbewerbsgedanken. Aus diesem Grund ist es wichtig, Einblicke in die komplexen Heraus­forderungen von jungen Unternehmen zu erhalten und das Potential von Startups in Deutschland zu bestimmen. Mit dem Deutschen Startup Monitor (DSM) wollen wir eine nationale Gründungsforschung aufbauen, die Elemente wie Innovation und Wachstumsorientierung berücksichtigt und so der stetig steigenden Bedeutung des Unternehmen­stypus „Startup“ in Deutschland gerecht wird und durch mehr Transparenz bei der Entwicklung von jungen Unternehmen „Startups“ für Aufklärung sorgt.

Der DSM ist eine jährlich stattfindende Initiative in langjähriger Partnerschaft mit KPMG. Als Onlinebefragung zu Startups und gründerfreundlichen Rahmenbedingungen, definiert der DSM den Startup­ Begriff quali­tativ und unterscheidet sich damit von anderen deutschsprachigen Studien, die zur Quantifizierung der allgemeinen Gründungsaktivität herangezogen werden. Auf Basis der Ergebnisse können wirtschaftspolitische Initiativen für das junge Entrepreneurship­ Ökosystem in Deutschland und verschiedenen lokalen Gründungsregionen skizziert werden. Zugleich hat der DSM den Anspruch, die Begeisterung für den Entrepreneurship­ Gedanken in der Gesellschaft und die Inno­vationskraft von Startups in der deutschen Wirtschaft zu stärken.

Alle Gründer und Führungskräfte (Geschäfts­führung/C­-Level) von Startups in Deutschland können auf Einladung der DSM-Netzwerkpartner an der Umfrage teilnehmen und so auf sich, ihre Region und ihre Belange aufmerksam machen. Zu den Netzwerkpartner zählen Venture Capital­ Investoren, Business Angels, Technologiezentren, Accelerato­ren, Inkubatoren, Businessplanwettbewerbe, Cowor­king Spaces, nationale und regionale Entre­preneurship ­Vereinigungen sowie persönliche Netz­werke. Über die Jahre konnten stetig mehr hochwertige Datensätze von Gründern und Führungskräften von Startups in Deutschland erhoben werden. So wurden im Jahre 2016 für den 4. DSM durch die Hilfe der mehr als 100 DSM-Netzwerkpartner (2015: 83; 2014: 64; 2013: 10) bereits 1.565 Datensätze (2015: 1.061; 2014: 903; 2013: 454) erhoben.

Weitere Informationen sowie die Studien zum Download gibt es auf der Website des DSM.

Lukas Wiese

Kontakt

Lukas Wiese

Referent Forschung & Internationales

[email protected]

+49 (0)30 609 89 59 15