Germany English BVDS @ Facebook BVDS @ Twitter BVDS @ LinkedIn

PRESSEMITTEILUNG


Erster Digitaltag: Der Termin steht fest!

 

Berlin, 04.12.2018. Nach der überraschenden Absage der CEBIT kündigte der Bundesverband Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) in der vergangenen Woche ein digitales Bürgerfest an und rief dazu die Initiative digitalgermany.org ins Leben. Nun steht der Termin fest: Am 24. Juni 2019 wird der erste deutsche Digitaltag stattfinden! Schon jetzt hat der Startup-Verband eine Vielzahl an Unterstützerinnen und Unterstützer aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft an Bord. Wir freuen uns über die große Beteiligung und noch mehr darauf, mit all diesen Akteuren am 24. Juni 2019 den ersten deutschen Digitaltag zu eröffnen.

Philipp Rösler, ehemaliger Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Vizekanzler, ist ebenfalls einer der ersten Unterstützer des Digitaltages: „Digitalisierung macht den Straßenverkehr sicherer, verlängert das Leben und bekämpft den Klimawandel. Über diese und viele andere Potentiale müssen wir besser aufklären, damit jeder seinen persönlichen Nutzen kennt.“

Florian Nöll, Vorsitzender des Startup-Verbandes: „Erst vor ein paar Tagen haben wir angekündigt mit der Initiative digitalgermany im Juni den ersten Digitaltag ausrichten zu wollen. Schon jetzt haben wir eine Vielzahl an Unterstützerinnen und Unterstützer aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft an Bord. Wir freuen uns über die große Beteiligung und noch mehr darauf, mit all diesen Akteuren am 24. Juni 2019 den ersten deutschen Digitaltag zu eröffnen.“

Auf digitalgermany.org formiert sich die Initiative digitalgermany, die den deutschen Digitaltag am 24. Juni 2019 ausrichten wird. Dort finden Sie weitere Informationen und ein Formular, welches Sie ausfüllen können, wenn Sie den ersten deutschen Digitaltag unterstützen möchten.

 

Über den Startup-Verband

Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

 

Pressekontakt

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Paul Wolter

Teamleiter Politik & Kommunikation

+49 (0) 30 609 8959 101

[email protected]