Germany English BVDS @ Facebook BVDS @ Twitter BVDS @ LinkedIn

PRESSEMITTEILUNG

„Moin Hamburg, Shalom Israel“ – GISEP wirbt in Israel für den Wirtschaftsstandort Hamburg

Berlin/Hamburg, 24.03.2017 – Im Rahmen des German Israeli Startup Exchange Program (GISEP) des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband) öffnete sich Hamburg als das „Tor zur Welt“ nun weiter für die israelische Startup-Szene.

In Zusammenarbeit mit GISEP-Botschafter Carsten Ovens (Mitglied der Hamburgischen Bürgschaft) hat das GISEP nach einer Auftaktveranstaltung im letzten Jahr nun die Fortsetzung der Veranstaltungsreihe „Moin Hamburg, Shalom Israel! Let’s talk about B2B Opportunities“ in Israel organisiert. Während einer zweitägigen Tour wurden durch drei Veranstaltungen an den Standorten Be’er Sheva, Tel Aviv und Ra’anana den israelischen Gründern die wirtschaftlichen Möglichkeiten in den Bereichen Cyber Security, Media und MedTech vorgestellt. Ziel der Reihe war es, die Visibilität für den Wirtschaftsstandort Hamburg im israelischen Startup-Ökosystem zu erhöhen und israelische Startups mit Hamburger Unternehmen zu vernetzen.

Zum Auftakt fanden am 22.03.2017 in Be’er Sheva, dem Zentrum der israelischen Cyber Security Szene, die Veranstaltung „Moin Hamburg, Shalom Israel! Lets talk about B2B Opportunities: Cyber Security“ in Zusammenarbeit mit Deutsche Telekom Capital Partners statt. Am 23.03.2017 hat sich der next media accelerator im Rahmen von „Moin Hamburg, Shalom Israel! Lets talk about B2B Opportunities: Media“ in Tel Aviv präsentiert. Zum Abschluss hat sich Philips bei „Moin Hamburg, Shalom Israel! Lets talk about B2B Opportunities: MedTech“ in Ra’anana den in Hamburg neu gegründeten „Health Innovation Port“ vorgestellt.

Lukas Wiese, GISEP-Projektleiter beim Startup-Verband, kommentiert: „Mit dem GISEP möchten wir nicht nur die Vernetzung zwischen den Startup-Ökosystemen von Berlin und Tel Aviv fördern, sondern die verschiedenen Wirtschaftsstandorte in Deutschland mit den Startup-Hubs in Israel zum beiderseitigen Vorteil in Kontakt bringen. Hamburg ist seit jeher als globale Handelsmetropole international gut angebunden und bietet daher einen idealen Ankerpunkt für eine Expansion nach Deutschland und innerhalb der EU.“

Weitere Informationen unter http://gisep.co/

 

Fotos von den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier zur freuen Verwendung (Quelle: Bundesverband Deutsche Startups e.V.): http://bit.ly/2myE2bmhttp://bit.ly/2myE2bm

 

Über das German Israeli Startup Exchange Progam (GISEP):

Das German Israeli Startup Exchange Program (GISEP) ist eine nicht-monetäre Plattform des Bundesverbandes Deutsche Startups e.V. (Startup-Verband), welche durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird.

Ziel des GISEP ist die strukturierte, nachhaltige und beidseitige Vernetzung des israelischen und deutschen Startup-Ökosystems, um für beide Länder wirtschaftliche Vorteile, Arbeitsplätze und Wachstum zu fördern.

Das GISEP erleichtert sowohl israelischen als auch deutschen Startups, die in das jeweilige Zielland expandieren möchten, als erste Kontaktadresse und neutraler Lotse den Zugang zum anderen Ökosystem. Das GISEP unterstützt Gründer durch Informationen, Workshops, Netzwerke sowie Formate zur B2B-Vernetzung.

Weitere Informationen unter http://gisep.co/.

 

Über den Bundesverband Deutsche Startups e.V.:

Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

Weitere Informationen unter https://deutschestartups.org.

 

Kontakt:

Lukas Gabriel Wiese

GISEP Projektleitung

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

T.: +49 (0) 30 6098959-15

[email protected]

 

Pressekontakt:

Paul Wolter

Referent Kommunikation & PR

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

T.: +49 (0) 30 609 8959 101

E.: [email protected]