Germany English BVDS @ Facebook BVDS @ Twitter BVDS @ LinkedIn

PRESSEMITTEILUNG


Seltene Vorschusslorbeeren – Startup-Verband lobt neuen Digitalrat der Bundesregierung

 

Berlin, 22.08.2018. Der Bundesverband Deutsche Startups (Startup-Verband) lobt den neuen Digitalrat der Bundesregierung, welcher sich heute zum ersten Mal trifft. Die zehn Mitglieder des Digitalrates haben bereits umfänglich bewiesen, dass sie ausgewiesene Expertinnen und Experten in ihren Bereichen sind. Die Bundesregierung hat sich damit internationale Expertise an den Tisch geholt, die dabei helfen kann, den Rückstand in Sachen Digitalisierung aufzuholen.

Florian Nöll, Vorsitzender des Startup-Verbandes: „Nicht jeder Beirat ist eine gute Idee, dieser ist es. Der neue Digitalrat der Bundesregierung bricht mit den Konventionen vieler Gremien dieser Art. Die zehn Mitglieder wurden nicht anhand des oft vorhersagbaren Proporzes aus Parteien, Verbänden und Gewerkschaften ausgewählt, sondern ausschließlich aufgrund ihrer Befähigung die Bundesregierung in digitalen Fragen zu beraten. Hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter aus der Wissenschaft, als auch Startup-Unternehmerinnen und Unternehmer und Personen aus der politischen Praxis sind in diesem Gremium vertreten. Auffallend sind nicht nur die fachliche Diversität, sondern auch Vielfalt der persönlichen Hintergründe der Mitglieder des Digitalrats. Ich traue es diesen zehn Personen zu unbequem zu sein und den Finger in die Wunde zu legen.

Deutschland ist im internationalen Vergleich hintendran, wenn es um die digitale Transformation geht. Es ist daher klug, den Digitalrat auch mit Personen zu besetzen, die Digitalisierung im internationalen Kontext sehen und verstehen. Sich Expertise außerhalb Europas zu suchen ist der richtige Weg um von den digitalen Vorreiternationen zu lernen.“

 

Hier geht's zur Pressemitteilung als PDF.

 

Über den Startup-Verband

Der Bundesverband Deutsche Startups e.V. wurde im September 2012 in Berlin gegründet. Der Verein ist der Repräsentant und die Stimme der Startups in Deutschland. Er erläutert und vertritt die Interessen, Standpunkte und Belange von Startup-Unternehmen gegenüber Gesetzgebung, Verwaltung und Öffentlichkeit. Er wirbt für innovatives Unternehmertum und trägt die Startup-Mentalität in die Gesellschaft. Der Verein versteht sich als Netzwerk der Startups in Deutschland.

 

Pressekontakt

Bundesverband Deutsche Startups e.V.

Paul Wolter

Teamleiter Politik und Kommunikation

+49 (0) 30 609 8959 101

[email protected]